Du bist hier:Start / Attraktion / Geschichte

Die Filialkirche der Tschenstochauer Madonna in Łupowo

Die Filialkirche der Tschenstochauer Madonna in Łupowo

Kontaktangaben

Adresse:
Die Filialkirche der Tschenstochauer Madonna in Łupowo
Łupowo, 66-450 Bogdaniec

Allgemeine Angaben zur Person

Kontakt:
ks. Henryk Jacuński
Adresse:
ul. Kostrzyńska 70, 66-400 Gorzów wlkp.
Tel.: 95 720 26 91

Öffnungszeiten

Gottesdienste:

Freitag 17:00

Sonntag 7:00 i 10:30

Beschreibung

Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde die Kirche in Łupowo im Jahre 1287. Die heutige Kirche ist ein neobarockes Ziegelmauerwerk von 1749. Der Fachwerkturm ist mit einem Helm mit Laterne und Wetterfähnchen gedeckt. Auf dem Wetterfähnchen steht das Datum: 1909. Der Glockenturm wurde 1824 gegossen. Das Kircheninnere ist einschiffig, hat helle Wände, die Ausstattung ist mit heller Farbe angestrichen. In der Mitte des Presbyteriums befindet sich der Hauptaltar mit dem Bildnis der Schirmherrin der Kirche und dem Panorama von Łupowo im unteren Teil des Altars. Das Bild wurde 1958 vom örtlichen Künstler, Michał Ossowski, gemalt. Vor dem Bild steht ein reich verzierter Tabernakel. An den Seiten befinden sich Seitenaltäre. Auf der hölzernen Chorempore befindet sich die historische Orgel von 1909. Die Kirche ist eine der drei Filialkirchen in Gorzów und untersteht der Gemeinde der Heiligen Dreifaltigkeit in Wieprzyce.

Das Objekt verfügt über

Unentgeltlicher Parkplatz

Bildergalerie

Kommentare und Bewertungen

Noch keine Objektbewertung.
Poprzedni
August 2020
Następny
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Suchen
Lage:
Das Objekt verfügt:
Newsletter
Quisque lorem tortor fringilla sed, vestibulum id, eleife nd justo vel bibendum sapien massa:
Besuche gesamt:
Besuche heute: 104
Besuche seit dem Start: 541 758
Jetzt on-line: 3
Europejski Fundusz Rolny na rzecz Rozwoju Obszarów Wiejskich - Europa inwestująca w obszary wiejskie.
Projekt współfinansowany ze środków Unii Europejskiej w ramach działania „Wdrażanie projektów współpracy”
Osi IV LEADER Programu Rozwoju Obszarów Wiejskich na lata 2007 – 2013.
Instytucja Zarządzająca Programem Rozwoju Obszarów Wiejskich na lata 2007-2013 - Minister Rolnictwa i Rozwoju Wsi.