Du bist hier:Start / Attraktion / Geschichte

Das Landgut der Zisterzienser in Mironice

Das Landgut der Zisterzienser in Mironice

Kontaktangaben

Adresse:
Das Landgut der Zisterzienser in Mironice
Mironice, 66-415 Kłodawa

Beschreibung

Im frühen Mittelalter gab es in Mironice eine Burgstadt. Im 13. Jahrhundert wurden diese Gebiete von den Brandenburger Markgrafen übernommen. Am 22. Mai 1300 hat Albrecht III. in Mironice eine Zisterzienserabtei gestiftet und sie Himmelstadt genannt. 1326 wurde das Dorf von polnischen und litauischen Truppen abgebrannt. Die Abtei der Zisterzienserki wurde erst 1368 wiederaufgebaut. Vermutlich wurde damals der Staudamm auf dem Fluss Kłodawka gebaut, es entstanden Fischzuchtteiche. Die Abtei wurde noch einmal, im Jahre 1470 von den Truppen der pommerschen Fürsten abgebrannt. Am 26. Juni 1539 hat der Markgraf Jan Kostrzyński das Kloster geschlossen. Die Kirche der Zisterzienser wurde in ein Brauhaus umfunktioniert und das Land verstaatlicht.

Das vom Landschaftspark umgebene Landhaus wurde 1830 und der Speicher im 19. Jahrhundert von der Familie von Bayer an der Stelle der ehemaligen Zisterzienserabtei gebaut. Heute sind der Hof und der Park verwahrlost und nur durch das geschlossene Tor zu sehen. Der Speicher dient nach dem Umbau als Schulungs- und Konferenzcenter.

Das Objekt verfügt über

Unentgeltlicher Parkplatz

Bildergalerie

Kommentare und Bewertungen

Noch keine Objektbewertung.
Poprzedni
August 2020
Następny
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Suchen
Lage:
Das Objekt verfügt:
Newsletter
Quisque lorem tortor fringilla sed, vestibulum id, eleife nd justo vel bibendum sapien massa:
Besuche gesamt:
Besuche heute: 189
Besuche seit dem Start: 541 624
Jetzt on-line: 6
Europejski Fundusz Rolny na rzecz Rozwoju Obszarów Wiejskich - Europa inwestująca w obszary wiejskie.
Projekt współfinansowany ze środków Unii Europejskiej w ramach działania „Wdrażanie projektów współpracy”
Osi IV LEADER Programu Rozwoju Obszarów Wiejskich na lata 2007 – 2013.
Instytucja Zarządzająca Programem Rozwoju Obszarów Wiejskich na lata 2007-2013 - Minister Rolnictwa i Rozwoju Wsi.