Du bist hier:Start / Attraktion / Bildung

Landschaftspark Barlinek-Gorzów

Landschaftspark Barlinek-Gorzów

Kontaktangaben

Adresse:
Landschaftspark Barlinek-Gorzów
66-415 Kłodawa

Beschreibung

Der Landschaftspark mit einer Fläche 239,8291 km² umfasst Gebiete in den Woiwodschaften Westpommern und Lebus. In der Gemeinde Kłodawa liegt ca. 36% der Fläche des Landschaftsparks und 25% der Schutzzone des Parks. Der Sitz der Parkverwaltung ist Gorzów Wielkopolski.

Die Landschaft des Parks und seiner Schutzzone beherrschen Wälder, die 81% der Fläche einnehmen.

Im Landschaftspark gibt es 5 Naturschutzgebiete, wovon drei in der Gemeinde Kłodawa liegen:

- Naturschutzgebiet Dębina - 12,18 ha,

- Naturschutzgebiet Fluss Przyłężek - 35,08 ha,

- Naturschutzgebiet Wilanów - 67,16 ha.

Zweiter, wichtiger Bestandteil der Landschaft sind die zahlreichen Seen. Die Vielfalt der Landschaft widerspiegelt sich selbstverständlich auch in der hier aufzufindenden Pflanzen- und Tierwelt. Man begegnet hier u.a. Seeadlern, Fischadlern, Habichten, Steinadlern, Uhus, Höckerschwänen, Eisvögeln, Singschwänen, Schwarzstörchen, Kranichen, Haubentauchern und vielen anderen Vogelarten. Die Welt der Säugetiere ist durch zahlreiche Wildtiere vertreten; Hirsche, Rehe, Wildschweine Hasen, Füchse, Dachse, Biber, Igel, Marder, Hermelin und andere. Auf ihre Spuren stoßen wir immer wieder bei der Besichtigung des Parks. Es gibt hier auch zahlreiche Reptilien, hauptsächlich Blindschleichen, Ringelnattern, Eidechsen, Sumpfkröten, Kreuzottern und Schlingnattern. In den Gewässern im Park leben Fische, wie: Plötze, Barsche, Hechte, Aale, Kaulbarsche, Karauschen, Karpfen, Marmorkarpfen, Katzenwelse, Rotfedern, Gründlinge, Brassen, Güster, Steinbeißer, Schleien, Zander, Dreistachlige Stichlinge und sogar Forellen und Groppen. Da der Landschaftspark auf bewohntem Gebiet angelegt wurde, das von zahlreichen Straßen durchquert wird, kann er größtenteils mit dem Auto besichtigt werden. Durch den Park führen auch zahlreiche touristische Routen – Wander- und Radwege. Es gibt hier auch eine 6 km lange Kanuroute von Lipy (Lubociesz) nach Santoczno.

Bildergalerie

Kommentare und Bewertungen

Noch keine Objektbewertung.
Poprzedni
August 2020
Następny
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Suchen
Lage:
Das Objekt verfügt:
Newsletter
Quisque lorem tortor fringilla sed, vestibulum id, eleife nd justo vel bibendum sapien massa:
Besuche gesamt:
Besuche heute: 201
Besuche seit dem Start: 541 636
Jetzt on-line: 5
Europejski Fundusz Rolny na rzecz Rozwoju Obszarów Wiejskich - Europa inwestująca w obszary wiejskie.
Projekt współfinansowany ze środków Unii Europejskiej w ramach działania „Wdrażanie projektów współpracy”
Osi IV LEADER Programu Rozwoju Obszarów Wiejskich na lata 2007 – 2013.
Instytucja Zarządzająca Programem Rozwoju Obszarów Wiejskich na lata 2007-2013 - Minister Rolnictwa i Rozwoju Wsi.